Ernährungsberatung

Dieter Prettenthaler

+43(0)/680-2135148

prettenthaler@teamcanin.com

Anmeldeformular

Ernährungsberatung

Ein Hund ist des Menschen bester Freund

Unbekannt

Die Urahnen unserer Hunde kannten weder Dosen- noch Trockenfutter – als Carnivoren bestand die Hauptmahlzeit aus Knochen, Fleisch und Innereien von kleinen bis mittelgroßen Beutetieren.

Die Futtermittelindustrie hat allerdings den Hund als liebsten Freund des Menschen sehr wohl als schier unerschöpfliche Einnahmequelle entdeckt, denn es gilt dem vierbeinigen Liebling ein gutes, gesundes und wohlschmeckendes Futter zu präsentieren. Erst die Futtermittelindustrie, heute ein milliardenschweres Geschäft, hat uns gelehrt, dass unser bester Freund nicht mehr herkömmlich ernährt werden sollte, sondern es gibt Welpenfutter, Juniorfutter, Junghundfutter, Adult-/Erwachsenenfutter, Diätfutter, Seniorfutter, Futter für kleine, große, dünne, dicke, hellfellige, sportliche, träge, gelockte und weiß Gott was für Hunde.

Unzählige Sorten in vielfältigen Geschmacksrichtungen, mannigfaltigen Formen und Farben locken in bunten, teils unglaublich ansprechenden Verpackungen mit den Versprechen für ein langes, gesundes Leben ohne Zahnbelag und ewig frischem Atem. Die Hersteller überbieten sich in den gesundesten Zusätzen und die wenigsten Verbraucher realisieren die eigentlichen Inhaltsstoffe, die im Gegensatz zur bunten, ansprechenden Beschreibung, meist in schier unverständlichen Fachbegriffen klein auf der Rückseite aufgeführt stehen. Groß auf den Packungen steht immer öfter zu lesen „ohne Konservierungsstoffe, Zucker, Farbstoffe“ – impliziert diese Umschreibung doch für den Verbraucher ein gesundes und natürliches Futter.

Rohes Fleisch

Proteine, Fette, Mineralien, Vitamine und Wasser werden durch das rohe Fleisch angeboten. Grundsätzlich können Rind/Kalbfleisch, Geflügel (keine Angst vor Salmonellen), Fisch, Wildfleisch, Ziege oder Schaf gefüttert werden. Fische enthalten zum Beispiel viele essentielle Fettsäuren (Omega 3 /6 Fettsäuren etc.). Ebenso ist Geflügelfleisch reich an essentiellen Fettsäuren.

Schweinefleisch sollte tabu sein, da es den Aujeszky-Virus enthalten kann

Blut: wertvolles Schlachtprodukt, das unter anderem hochwertiges Eiweiß, Eisen, nahezu alle Vitamine und Natrium enthält, also die Abtropfflüssigkeit beim Auftauen von Fleisch immer mit füttern!

Rohe fleischige Knochen

Sehr wichtig bei der rohen Fütterung sind die Knochen. Knochen sind nicht nur nützliche Zahnputzer, im Gegenteil, sie enthalten lebenswichtige Stoffe, Eisen, Fett, Mineralien, Enzyme und natürlich Calcium für ein gesundes Knochengerüst. Abhängig von der Größe des Hundes können auch härtere Knochen verfüttert werden, die komplett aufgegessen werden sollten. Ideal sind Rinderknochen von der Brust, Geflügelknochen (Keine Angst vor Geflügelknochen), Hühnerhälse, Lammbrust/-beine, Kniegelenke, Ziegen- oder Schafslammgerippe, Kalbsknochen, Kaninchenknochen, Fische mit Gräten (Keine Angst vor Gräten an Fischen) etc.

Rinderknochen (Brustknochen) sind sehr gut verdaulich, enthalten allerdings meist weniger essentielle Fettsäuren. Ochsenschwanz, Rippen und Kniegelenke sind sicherlich des Öfteren eine willkommene Abwechslung.

Knochen abnagen ist dazu nicht nur gesund, sondern stärkt auch noch das Gebiss, reinigt die Zähne, beansprucht die gesamt Kopf- und Nackenmuskulatur und ist eine sinnvolle Beschäftigung die allen Hunden großen Spaß macht! Durch das langsamere Abnagen kann der Magen sich sozusagen auf die Verdauung vorbereiten und anders als bei komplett geschlungener Nahrung kann das Gehirn auch den Befehl geben, dass der Organismus nach einiger Zeit gesättigt ist.

Barfen

Seit Welpenalter ernähre ich meinen Hund mit Rohfleisch, Gemüse, Mineralien, Ölen und div.
Über diese Art der Ernährung können ganze Romane geschrieben werden.
Gerne berate ich Sie über die Vorteile des Barfens.
die Art der ausgewogenen Ernährung, Nützliche Tipps und das zusammenstellen der Menüs.

Eine Alternative zum Barfen stellen für mich nur die Produkte von Pet-Fit dar.

Pet-Fit

Mit gutem Gewissen kann ich Ihnen ein alternative zum barfen anbieten.
Sollte Ihnen die Ernährung mit Rohfleisch, Gemüse, Kohlehydraten, Zusätzen etc zu viel sein, ist die Fütterung mit Pet-Fit eine sinnvolle und artgerechte Variante, oder auch ergänzung.

Sinnvol auch für alle Barfer die im Urlaub oder bei Ausflügen übers WE nicht auf eine Artgerechte Fütterung verzichten wollen, oder wenn einfach einmal vergessen wurde Fleisch aufzutauen.

Tierschutz beginnt mit artgerechter Ernährung!

Unsere Aufgabe ist es Hunde wie früher natürlich und vor allen Dingen wieder artgerecht zu ernähren. Deshalb verarbeiten wir nur 100% natürliche und frische Produkte. Sie wünschen bestimmt auch, dass Ihr Liebling ohne Chemie ein gesundes Leben führt. Helfen Sie mit allen Tierhaltern den Unterschied zwischen natürlicher und herkömmlicher Tiernahrung deutlich zu machen.

Menschen können entscheiden was sie essen, Tiere nicht!

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung – wir freuen uns auf Sie!

Pet-Fit